15.07.12

Lena Gottwald und Marcel Szabo überlegen

Extrem hohes sportliches Niveau beim "6. Internationalen Nachwuchstriathlon" des TSV Brannenburg in Flintsbach am Inn / TSV Brannenburg feiert drei Siege und fünf Podestplätze

 

Der internationale Nachwuchstriathlon des TSV Brannenburg war schon in den letzten Jahren ein echtes Highlight in der internationalen Triathlon-Nachwuchsszene, doch in diesem Jahr war das sportliche Niveau so hoch wie noch nie. Der Grund: Der Wettbewerb fand zum einen wieder im Rahmen des internationalen „ASVÖ Kinder-Triathlon-Zuges“ statt, was viele Tria-Kids aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien am vergangenen Sonntag nach Flintsbach lockte. Zum anderen war der Triathlon erstmals auch Teil des „Bayerischen Jugend Cups 2012“, so dass zahlreichen Spitzenathleten aus dem Jugend- und Juniorenbereich am Start waren. Unter den Teilnehmern waren auch einige amtierende deutsche oder österreichische Nachwuchsmeister in diversen Disziplinen. Mit dabei waren auch wieder 50 Staffeln örtlicher Schulen, die innerhalb des Schul-Sozial-Projekts „Fit in die Zukunft“ mit großem Teamgeist Triathlon-Luft schnupperten.

 

Der Wettergott hatte dann doch noch ein Einsehen und ließ seinen nächtlichen Dauerregen rechtzeitig enden. So blieben die rund 380 jungen Einzel- und Staffelteilnehmer/innen sowie vielen Zuschauer am vergangenen Sonntag zumindest von oben weitgehend trocken. Auch, wenn sich der Rasen im Freibadgelände ansonsten teilweise in eine Schlammwüste verwandelt hat, war die Wettkampfstrecke weitgehend für alle gut zu meistern.

 

Marcel Szabo siegte überlegen
Marcel Szabo siegte überlegen

In der jüngsten Schülerklasse E (ASVÖ, Jahrgänge 05/06) mit einer Distanz von 25 Meter Schwimmen/400 Radfahren/300 Meter Laufen siegten Sandra Fürrutter (AUT, XTRIm Team Oberland) und Simon Freisinger (AUT, TRI-X-Kufstein).

 

In der Schülerklasse D (ASVÖ) feierte der TSV Brannenburg einen Doppelsieg durch Lara Tonak bei den Mädchen und Julius Schäfer bei den Buben.

 

Bei den Jahrgängen 2001/2002 siegte mit Maren Brunner eine italienische Athletin des Läuferclub Bozen, bei den Buben gewann überlegen Samuel Feuersinger (AUT, Wave Tri Team TS Wörgl).

 

In der stark besetzten Altersklasse B (99/00) holte sich Katrin Gottwald (TSV Zirndorf) den Sieg. Bei den Schülern finishte Marchelo Kunzelmann-Loza vom Team Oberpfalz mit fast zwei Minuten Vorsprung.

 

Die Jahrgänge 97/98 zeigten sich bereits sehr professionell. Therese Feuersinger (AUT, Wave Tri Team TS Wörgl) absolvierte ein einsames Rennen an der Spitze und deklassierte ihre Konkurrenz mit knapp 2:41 Minuten Vorsprung. Bei den Schülern dieser Altersklasse setzte sich Niklas Hirmke (SC Anger Triathlon) durch.

 

Die Jugendlichen und Junioren gingen gemeinsam auf die beachtliche Distanz von 650 Meter Schwimmen/17400 Meter Radfahren/5000 Meter Laufen. Lena Gottwald (TSV Zirndorf) war wie erwartet eine Klasse für sich, erzielte in allen Splits die Bestzeit und siegte souverän. Marcel Szabo vom TSV Brannenburg stieg als Dritter aus dem Wasser und setzte sich dann mit Radbestzeit an die Spitze des Feldes. Auch im Laufen war er nicht zu schlagen und holte sich mit einer Gesamtzeit von 55:41.15 Minuten den Tagessieg. In der Juniorenklassen siegten Lisa Marie Wilmsmann (Team Oberpfalz) und Alexander Steffens (Argi+TritTeam Schongau).

 

Ein sichtlich erschöpfter, aber glücklicher Jochen Wehner, Triathlonabteilungsleiter des TSV Brannenburg bedankte sich am Ende des langen Wettkampftages bei seinem extrem engagierten Team sowie der Gemeinde Flintsbach, allen Sponsoren und Helfern, die diese außergewöhnliche Nachwuchssportveranstaltung möglich gemacht haben. Auch Joachim Sontheim, Einsatzleiter und Organisator des Bayerischen Jugend Cups, war mit der BJC-Premiere in Flintsbach extrem zufrieden.

 

Die offizielle Ergebnisliste gibt es hier auf der Homepage, viele Bilder vom Wettkampf unter www.outdoor-presse.blogspot.com.

Danke an ...

Danke an alle Unterstützer im Rahmen unseres Heimtriathlon ...