05.05.13

Sieg für Zoe Lehnert

Nachwuchstriathleten des TSV Brannenburg beim internationalen Saisonauftrakt in Bozen

 

Am 5. Mai fiel in Bozen, Südtirol, der Startschuss für den diesjährigen „ASVÖ Triathlon Zug 2013“. Der Wettkampf war in diesem Jahr erstmals auch Station des italienischen Nord-Est-Cups. Somit war ein hochkarätiges Starterfeld aus Österreich und Italien vertreten. Bei fast sommerlichen Temperaturen haben sich die Triathleten des TSV Brannenburg hervorragend geschlagen und erreichten im stark besetzten, internationalen Teilnehmerfeld zwei Podestplätze sowie einige Top-Ten-Platzierungen.

 

Sarah Walter vertrat den TSV Brannenburg in der Schülerklasse E (Jg. 06/07) und kam auf den ausgezeichneten zweiten Platz.

Zoe Lehnert siegt souverän in Bozen
Zoe Lehnert siegt souverän in Bozen

Eine Klasse höher (Jg. 04/05) bestimmte die Brannenburgerin Zoe Lehnert von Anfang an das Rennen. Sie setzte sich bereits beim Schwimmen von der Konkurrenz ab und stellte in allen drei Disziplinen Bestzeiten auf. Ungefährdet sicherte sie sich den Sieg. Magdalena Obermair beendete ihren ersten Wettkampf mit Platz 18.

In der Schülerklasse C (02/03) zeigte Valentin Hofmann seine Stärke im Laufen. Er kam mit zweitbester Laufzeit am Ende auf Rang vier, wird in dieser Saison aber sicher noch mit Podestplätzen aufwarten. Julius Schäfer kam als Jahrgangsjüngerer auf Rang zehn. Andreas Schebrak und Marinus Obermair erreichten die Plätze 12 und 18.

In der sehr stark besetzten Klasse B (Jg. 00/01) konnte sich Stefanie Walter dank ihrer sehr guten Lauf- und Radleistung und trotz der harten Konkurrenz auf den guten 13. Platz positionieren. Im Schwimmen waren die Italienerinnen einfach eine Klasse besser. Ihre Mannschaftskollegin Katharina Tischner hatte als Neueinsteigerin mit der schon recht langen Schwimmdistanz von 200m zu kämpfen und finishte auf Platz 22. Ebenso lief es bei den Jungs dieser Klasse. Sowohl Simon Schebrak, als auch Constantin Schäfer hielten gut mit dem Feld mit und platzierten sich im Mittelfeld.

 

Für eine Überraschung sorgten zwei Athletinnen des TSV Brannenburg in der Schülerklasse A (98/99): Mitten unter der Elite aus Norditalien und Österreich starteten Anna Huber und Sandra Vollmeier. Nach 400m Schwimmstrecke kamen beide Athletinnen im hinteren Mittelfeld aus dem Wasser. Doch auf der Rad- und Laufstrecke machten sie Meter für Meter gut. Anna Huber lief als Jahrgangsjüngere auf den starken fünften Platz. Sandra Vollmeier kam auf Platz 10.

Vincent Hoffmann und Julian Luneburg waren ebenfalls in der Klasse A am Start. Vincent Hofmann stellte erneut seine gute Laufleistung unter Beweis und kam auf Rang 9. Sein Teamkollege platzierte sich auf Rang 14

 

Am Achensee findet am 8. Juni der zweite internationale Wettbewerb des „ASVÖ Triathlon Zug 2013“ statt. Auf dem Programm steht dann ein anspruchsvoller Cross-Duathlon.

Danke an ...

Danke an alle Unterstützer im Rahmen unseres Heimtriathlon ...