16.06.13

Starke Leistungen in Schongau und am Achensee

Athleten des TSV Brannenburg vorne mit dabei

 

Am vergangenen Wochenende waren die heimischen Nachwuchstriathleten auf zwei Wettkämpfen in Schongau und am Achensee in Tirol vertreten.

 

Beim 10. Nachwuchstriathlon in Schongau, der 4. Station um die Oberbayerische Nachwuchsmeisterschaft, musste aufgrund von Hochwasserschäden die ohnehin schon anspruchsvolle Cross-Mountainbikestrecke verändert werden, was bedeutete, dass der steile Anstieg je nach Altersklasse mehrmals zu meistern war.

Valentin Hofmann in Schongau auf dem dritten Platz
Valentin Hofmann in Schongau auf dem dritten Platz

Die Wirth-Zwillinge Leni und Emma hatten bei den Jüngsten die Altersklasse fest im Griff und belegten die Plätze 1 und 3.

In der Schülerklasse B lagen Lara Tonak und Paula List bereits nach dem Schwimmen vorne und kamen nach guter Rad- und Laufleistung als Dritte und Vierte ins Ziel. Bei den Buben kämpfte sich Valentin Hofmann als Dritter auf das Treppchen.

Eine Klasse höher belegten Luca Wirth und Anna Wehner nahezu zeitgleich die Plätze 5 und 6. Laura Wehner und Tanja Lautner wurden in der Klasse Jugend B ebenfalls Fünfte und Sechste. Sie mussten den kräftezehrenden Radanstieg bereits dreimal fahren.

 

 

Zeitgleich fand in Maurach am Achensee die Tiroler Meisterschaft im Cross-Duathlon (Lauf / Rad / Lauf) statt und war zugleich die zweite Station des internationalen „ASVÖ-Triathlonzug 2013“. Bei optimalen Verhältnissen ging der TSV Brannenburg mit einem starken Nachwuchsteam an den Start, konnte dort vier Podestplätze und weitere zwölf Top-Ten-Platzierungen erzielen.

 

Zu Beginn fiel der Startschuss für die Schülerklasse A, Jugend und Junioren zu einem anspruchsvollen Cross-Duathlon mit bereits hohen Distanzen. Als Jahrgangsjüngste konnte Anna Huber (Jg. 99) auf der ersten Laufstrecke sehr gut im Tempo mitgehen und wechselte als Dritte auf das Rad. Am Ende musste sie dem hohen Tempo Tribut zollen und erreichte Platz sieben. Der Sieg ging an die österreichische Duathlonmeisterin Hannah Moser vom Wave Tri Team Wörgl.

Charlotte Schäfer am Achensee ebenfalls auf dem Bronzerang
Charlotte Schäfer am Achensee ebenfalls auf dem Bronzerang

In der Schülerklasse B konnten sich alle Brannenburger Athleten unter den besten Zehn platzieren. Simon Schebrak wurde mit einer hervorragenden Leistung Fünfter, die Plätze 8, 9 und 10 gingen an Constantin Schäfer, Marinus Schatt und Vincent Maier. Bei den Mädchen der Klasse Schüler B (Jg. 00/01) liefen Katharina Tischner und Stefanie Walter gewohnt stark und kamen kurz hinter der Spitze auf den Plätzen 6 und 7 ins Ziel.

 

Das größte Starterfeld gab es in der Schülerklasse C (Jg. 02/03) mit knapp 30 Startern. Hier kam als bester Brannenburger Julius Schäfer mit einem sehr guten letzten Lauf auf Rang 9. Xenia John teilte sich das Rennen sehr gut ein und kam auf den sechsten Platz. Katharina Schirrmann erreichte Platz 8.

 

Kurz darauf fieberte der TSV Brannenburg mit seinen jungen Athletinnen der Klasse D (Jg. 04/05). Zoe Lehnert und Charlotte Schäfer kämpften hier um die Spitze. Nach dem ersten Lauf noch Erste, musste Charlotte Schäfer eine Athletin beim Radfahren vorbei ziehen lassen und zeigte auf der abschließenden Laufrunde mit ihrer Teamkollegin Zoe Lehnert ein heißes Kopf an Kopf Rennen, welches Lehnert für sich entschied und sich Silber holte. Schäfer freute sich verdient über Bronze. Max Moraw und Xaver Schatt erreichten die Plätze 6 und 9.

 

Bei den Jüngsten setzte sich Lena Moraw gleich zu Beginn an die Spitze und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Greta Moosecker holte sich bei ihrem ersten Wettkampf Bronze, Magdalena Meier erreichte Rang 5.

Danke an ...

Danke an alle Unterstützer im Rahmen unseres Heimtriathlon ...