Sieben Podestplätze

Nachwuchstriathleten des TSV Brannenburg beim Cross-Duathlon am Achensee

Maurach am Tiroler Achensee war am letzten Maiwochenende die dritte von insgesamt neun Stationen des „ASVÖ-Triathlon-Zug 2014“, einem internationalen Nachwuchstriathloncup. Der TSV Brannenburg reiste mit einer großen Teilnehmergruppe zum Achsensee, wo ein Cross-Duathlon auf die jungen Nachwuchssportler wartete. Bei sommerlichen Temperaturen und im gewohnt gut organisierten Umfeld konnten die TSV-Teilnehmer in allen Altersklassen mit hervorragenden Leistungen aufwarten.

Marius Schatt erkämpfte sich in der Schüler B beim Cross-Duathlon am Achensee den dritten Platz
Marius Schatt erkämpfte sich in der Schüler B beim Cross-Duathlon am Achensee den dritten Platz

Luis Widmesser, zum ersten Mal bei einem Duathlon dabei, konnte sich in der jüngsten Altersklasse (Jg 2007/2008) den Tagessieg erkämpfen. Lorenz Schirmann, ebenfalls erstmals am Start, belegte Platz 10. Bei den Mädchen der gleichen Altersklasse holten Katharina Obermaier und Lina Schlosser als Zweite und Dritte gleich zwei Podestplätze.

In der Schülerklasse D (Jg 2005/2006) gingen insgesamt elf Athleten des TSV Brannenburg an den Start. Emilie Richter erstritt sich hier mit einem fulminanten Endspurt den zweiten Platz. Sara Walter kam auf Platz 7, Greta Moosecker auf 10, Magdalena Obermaier auf 14, Lena Moraw auf 15, Magdalena Meier auf 16 und Vanessa Schuller auf 17. Bei den Buben wurde Daniel Schuller Sechster, Simon Widmesser Siebter, Xaver Schatt Neunter und Armin Schaller 14ter.

 

Bei den Schüler C (Jg 2003/04) erreichte Julius Schäfer den ausgezeichneten zweiten Platz. Sein Teamkollege Finley Nonn kam auf einen sehr guten sechsten Platz. Bei den Mädchen derselben Altersklasse lieferten sich Lotti Schäfer und Zoe Lehnert einen harten Kampf um Platz drei. Leider stürzte Lotti Schäfer mit dem Fahrrad, bewies aber großen Kampfgeist und wurde am Ende Vierte. Zoe Lehnert freute sich als Dritte über den Podestplatz. Antonia Schaller kam ebenfalls noch unter die besten Zehn und wurde Siebte.

 

In der mit 21 Teilnehmern sehr stark besetzten Schülerklasse B (Jg 2001/02) gingen neun Athleten des TSV Brannenburg an den Start und zeigten mit sehr guten Platzierungen, dass sie sich bestens auf die Saison vorbereitet haben. Marinus Schatt kam hinter den beiden Österreichern Matthias Freisinger und Philip Ertl auf den ausgezeichneten dritten Platz. Sein Brannenburger Teamkollege Constantin Schäfer wurde mit knapp 25 Sekunden Rückstand Vierter. Marinus Obermaier wurde Achter, Andreas Schebrak Neunter, Luis Moosecker Zwölfter. Bei den Mädchen schaffte Xenia John als bestes Brannenburger Mädchen in dieser Altersklasse den fünften Platz. Katharina Schirmann kam auf Rang sieben, Anna Baumann folgte auf Rang acht, Sophie Dohlen auf Rang neun.

 

Als einziger Vertreter des TSV Brannenburg errang Simon Schebrak in der Schülerklasse A (Jg 1999/00) den 5. Platz.

 

Nächster Wettkampf im ASVÖ-Cup ist am 14. Juni in Innsbruck ein Aquathlon, eine Kombination aus Schwimmen und Laufen.

Danke an ...

Danke an alle Unterstützer im Rahmen unseres Heimtriathlon ...