Marinus Schatt mit Tagessieg

Nachwuchstriathleten des TSV Brannenburg beim Triathlon in Walchsee mit drei Podestplätzen

Stark: Marinus Schatt (TSV Brannenburg) kam am Walchsee beim internationalen Aquathlon als Erster der Schülerklasse B ins Ziel
Stark: Marinus Schatt (TSV Brannenburg) kam am Walchsee beim internationalen Aquathlon als Erster der Schülerklasse B ins Ziel

 

Am Walchsee in Tirol fand Ende August im Rahmen der Walchsee Triathlon Challenge der letzte von insgesamt neun Wettbewerben des Internationalen ASVÖ-Triathlon-Zugs 2014 statt. Trotz Dauerregen am Morgen trafen sich die jungen Triathleten zum Schüler-Aquathlon, mit dabei auch einige Teilnehmer der Triathlonabteilung des TSV Brannenburg.

 

Aufgrund des kalten Sommers hatte der Walchsee nur unangenehme 18˚ Celsius Wassertemperatur, was die Schwimmstrecke an diesem Tag zu einer besonderen Herausforderung werden ließ. Pünktlich zum Start der jüngsten Wettkämpfer hörte jedoch der Regen weitestgehend auf.
Katharina Obermair erkämpfte sich in der gut besetzten Klasse der jüngsten Mädchen (2007/08) durch eine schnelle Zeit in der Wechselzone und einen starken Lauf den dritten Platz. Lina Schlosser kam auf Rang acht.
Bei den Jungs der Schülerklasse D (2005/06) kämpfte Xaver Schatt unter 15 Teilnehmern lange um Platz zwei, musste sich aber am Ende um zwei Sekunden Vitus Joast aus Kitzbühel geschlagen geben, der hinter dem Sieger Simon Freisinger (Kufstein) ins Ziel kam. Schatt wurde Dritter.
Im mit zwanzig Mädchen stark besetzten Feld der Schülerinnen D erkämpfte sich Sarah Walter als beste Deutsche Rang acht und Magdalena Obermair Rang 13.
Auch bei den Schülerinnen C konnte sich der TSV Brannenburg einen Podestplatz sichern. Nach einer verpatzten Schwimmleistung konnte Zoe Lehnert durch einen couragierten Lauf noch auf Platz drei vorlaufen.
In der Schülerklasse B holte sich nach 200 m Schwimmen und zwei Kilometer Laufen Marinus Schatt souverän den Tagessieg vor Alexander Pfurtscheller (Kitzbühel) und Bastian Friasch (TriTeam Rothsee). Auch seine Brannenburger Teamkollegen Andreas Schebrak und Marinus Obermair überzeugten hier mit den Plätzen sechs und acht.
Bei den jungen Damen der Schülerklasse A verfehlte Stefanie Walter nur knapp das Treppchen und erreichte den vierten Platz.

 

Die Siegerehrung der CUP-Wertung 2014 findet am 13. September in Kufstein im Rahmen einer Stadtrallye statt.

 

Danke an ...

Danke an alle Unterstützer im Rahmen unseres Heimtriathlon ...