Schatt und Schaller mit Klassensiegen beim Triathlon in Bozen

Während es in Rosenheim regnete bestritt eine kleine Abordnung des TSV Brannenburg bei bereits sommerlichen Temperaturen den 2. Wettbewerb des internationalen ASVÖ-Triathlonzugs in Bozen.

Am 16. „Alpen-Ironkid“, der als anspruchsvoller Crosstriathlon ausgetragen wurde, nahmen insgesamt 150 Kinder aus Österreich, Italien und Deutschland teil. Sowohl die Bike- als auch die Laufstrecke verlangten einiges Fahrkönnen und ausreichend Kraftreserven von den Athleten.

Besonders gut meisterten diese Herausforderungen Armin Schaller bei den Schülern der Jahrgänge 2006/07 und Marinus Schatt in der Alterklasse 2000/01. Armin Schaller gewann überragend mit 40 Sekunden Vorsprung und Bestzeiten in allen drei Disziplinen.

In derselben Altersklassen zeigten auch Emma und Leni Wirth hervorragende Leistungen und konnten sich durch einen couragierten Lauf auf die Ränge 6 und 7 platzieren. Katharina Obermaier beendete den Wettkampf als Jahrgangsjüngere mit persönlich sehr guten Leistungen auf Platz 12.


Bei den Schülern der Jahrgänge 2004/05 gingen insgesamt 4 Brannenburger Athleten an den Start. Zoe Lehnert erkämpfte sich trotz Sturz auf der Radstrecke dank eines fulminanten Endspurts den 2. Rang und musste sich so nur ihrer Dauerrivalin Lea Schwöllenbach aus Wörgl geschlagen geben. Antonia Schaller konnte auf der Laufstrecke auch einiges an Boden gut machen und erreichte Rang 8. Magdalena Obermaier kämpfte tapfer und finishte ebenfalls nach Sturz auf der Radstrecke auf Platz 17.

Bei den Jungs kämpfte sich Xaver Schatt dank einer hervorragenden 4. Laufzeit auf der Strecke auf Platz 7 vor. Um Haaresbreite verpasste er im Zielspurt Rang 6. Schade!


Die Schüler der Altersklassen 2002/03 mussten bereits recht ansehnliche Distanzen absolvieren. Bei den Mädchen siegte mit überragender Leistung nach 200m Schwimmen - 4000m Radfahren – 1500m Laufen Lara Tonak für den Tri-X-Kufstein startend.

Besonders erfreulich war die Leistung von Xenia John. Dank hervorragender Rad- und Laufzeiten schaffte sie es souverän als 3. ins Ziel zu laufen.

Die Jungs des TSV Brannenburg dieser Altersklasse wurden repräsentiert durch Marinus Obermaier (4), Anian Huber (9) und Andreas  Schebrak (13). Alle drei zeigten sehr ordentliche Leistungen in dem traditionell schwimmstarken Starterfeld in Bozen.


Es folgten die Wettkämpfe der Altersklassen 2000/01. Wie Eingangs bereits erwähnt konnte Marinus Schatt hier mit fast einer halben Minute Vorsprung und einer Gesamtzeit von 31:42min den Klassensieg nach Hause laufen. Auch er gewinnt dank starker Laufleistung als Jahrgangsjüngerer. Teamkollege Simon Schebrak beendet den Wettkampf auf einem soliden 6. Rang.

Luca Wirth schafft dank guter Schwimm- und Radzeiten auf Platz 4 ins Ziel zu laufen.


Einen persönlichen Erfolg errang Anna Huber in der Altersklasse Jugend weiblich (1998/99). Mit einer ausgeglichenen Leistung in allen drei Disziplinen erreicht sie souverän den 3. Rang.


Allen Athleten einen Herzlichen Glückwunsch!

Danke an ...

Danke an alle Unterstützer im Rahmen unseres Heimtriathlon ...